Neues Zuhause

Jan´s Zimmer Ludmila´s Zimmer Küche Terrasse

     Die Wohnung

     Also jetzt haben wir im Augustinum eine Wohnung. Die Wohnungen werden vermietet, nicht verkauft, und sie gibt es in unterschiedlichen Größen. Unsere gehört zu den größten im Hause und es ist kein Zufall. Wir haben uns für diese Wohnung bereits vor Jahren entschieden, nicht nur wegen der Größe, auch wegen der dazu gehörigen Terrasse. Die Lage im Ostteil des Hauses hat Vorteile. Die Fenster in Richtung Osten und Süden spenden uns im überwiegenden Teil des Tages im Winter viel Licht und Wärme und im Sommer bleibt uns die Nachmittagshitze zum Teil fern. Die Lage im höchsten siebten Stock ist deutlich ruhig und erspart uns viel von dem Straßenlärm. Die 96 Treppenstufen vom Erdgeschoss laufen wir so oft wie möglich zu Fuß und die Aufzüge benutzen wir nur, wenn wir was zu tragen haben. Das ist im Hause eine Seltenheit und die Mitbewohner haben uns den Beinamen „Bergsteiger“ gegeben. Treppen sollen ein gutes und kostenloses Trimm-Dich-Mittel sein.

     Renovierungen

     Bevor man in die Wohnung in Augustinum einzieht, wird sie grundsätzlich renoviert. Da in unserer Wohnung vorher eine alte Dame sehr lange gewohnt hatte, war die Renovierung besonders umfangreich. Wir waren mit unseren zahlreichen Sonderwünschen dabei nicht sehr zurückhaltend. Sämtliche elektrischen Steckdosen und Anschlüsse wurden geändert, insgesamt drei Türen nach unseren Angaben versetz und der Fußboden mit Laminat bedeckt, dazu die Änderungen in Küche und Bad. Es hat uns Sonderkosten verursacht, die sich jedoch im Endeffekt gelohnt haben.

     Die Wohnräume

     Die Wohnfläche ist aufgeteilt in zwei Wohnräume, eine Miniküche und ein Bad mit WC. Von der Haupttür kann man drei Schritte durch einen Eingangsbereich machen, links davon ist ein kleiner Ablageraum. Zur Wohnung gehören noch zwei Balkone und eine Terrasse, einer der Balkone ist überdacht. Den kleineren Wohnraum nennen wir Jan´s Zimmer, der größere ist Ludmila´s Zimmer, obwohl er auch den gemeinsamen Zwecken dient. Hier essen wir, empfangen gelegentliche Gäste, hören Musik und benutzen das Fernsehen. Doch hauptsächlich ist es Ludmila´s Arbeits- und Schlafbereich. Unsere freiheitlichen Interessen sind unterschiedlich, diese Raumaufteilung finden wir für uns ideal. Und die Verbindungstür trennt uns nur locker.

     Küche und Bad

     Die wirklich kleine Küche brauchen wir nur für Vorbereitung des Frühstücks und des Abendessens, weil für das Hauptmahl am Mittag ist das Hausrestaurant eine Pflicht – es sei denn, man meldet sich rechtzeitig ab. Die Kaffeemaschine und den Kombiofen haben wir nach Verlegung der Badetür auf einem speziell zu diesem Zweck angefertigten Möbelstück untergebracht.
     Das Bad ist sehr zweckmäßig aufgeteilt und hier passt auch die Waschmaschine mit draufstehendem Wäschetrockner. Wir haben hier alles, was wir zur Körper- und Wäschepflege brauchen.

     Die Terrasse

     Eine schöne und häufig benutzte Erweiterung der Wohnung ist die Terrasse an der Südseite der Wohnung. Im Sommer sitzen wir dort gerne in der Sonne oder auch im Schatten und sie ist ein Paradies für Ludmila und ihre zahlreichen Töpfe mit allen den unterschiedlichsten Pflanzen. Ohne die Terrasse wäre unsere Wohnung nur die Hälfte wert.

Über Augustinum