Terrasse



Unsere Pflanzen:
Adiantum pedatum u.a.
Adonis vernalis
Alchemilla mollis, hoppeana alpina
Allium shoenoprassum 'Pražská'
Amalanchier lamarkii 'Canadensis'
Anemone sylvestris
Antenaria dioica
Anthericum ramosum liliago
Artemisia abrotanum
Aquilegia vulgaris
Astrantia major 'Rubra'
Buxus balearica, microphylla u.a.
Carex, Carex japanica, 'Hakonechloa'
Centranthus ruber 'Albiflorus'
Cercis
Corylus maxima 'Purpurea'
Cotinus cogggygria 'Rubrifolia'
Deutzia 'Rosea'
Dianthus carthusianorum u.a.
Dictamnus albus
Euphorbia rubra
Fagus sylvatica 'Purpurea'
Festuca glauca
Foeniculum vulgaris, 'Purpureum'
Geranium cinereum andersii 'Ballerina'
Gypsophila repens
Hemerocalis flava
Hepatica nobilis
Heuchera 'Palace purple'
Hosta, 10x
Iberis umbellata
Iris variegata, germanica, u.a.
Larix decidua
Linaria
Lychnis vulgare, coronaria, 'Alba'
Melissa officinalis
Molinia 'Variegata'
Myositis sylvatica
Nigella damascena
Origanum vulgare
Panicum virgatum, 'Rotfuchs'
Petroselinum crispum 'Vulgare'
Physocarpus opulifolius 'Diabolo' u.a.
Polygonatum multiflorum
Primula veris, elatior, denticulata
Pulsatilla alpina u.a.
Rosa
Rosmarinus 'Prostratus'
Salvia nemorosa, 'Corradona'
Saxifraga umbrosa u.a.
Sedum spectabile, montanum, u.a.
Sedum viridis, u.a.
Sempervivum tectorum, arachnoideum, u.a.
Sisyrinchium graminoides
Stipa pennata
Syringa meyeri 'Palibin'
Taxus baccata 'Aurea'
Thymian europeum u.a.
Verbascum chaixii 'Album'
Veronika spicata
Viola odorata, 'Labradorica'

Unser Wunsch, die Wohnung mit einer Terrasse zu haben, stand vom Anfang an fest und deswegen haben wir uns nur für eine solche Wohnung interessiert. Doch erst, als wir auf der Terrasse standen und unsere Blicke in der Umgebung wandern ließen, wussten wir, was uns gelungen wurde. Unsere Erwartung ist weit übertroffen worden. In jeder Jahreszeit erleben wir die Terrasse anders und immer wieder neu.

Im Frühling

Erste Blüte Die Sonne scheint wieder und die ersten Blüten melden sich zurück. Wir haben eine kleine Sammlung von Pflanzen, die mit uns umgezogen sind und dazu noch einige neu erworbene, es sind mehr als 70 Arten, meistens Stauden. Die Kübel und Töpfe erwarten eine liebevolle Pflege und schenken uns dafür laufend neue Blüten. Die ersten sind die schönsten, doch sie bleiben nicht lange allein und bald kommen noch auch die anderen, nicht weniger schönen, dazu.
Baumblüte Frühling links Von der im siebten Stockwerk liegenden Terrasse sehen wir in die herum vorhandenen Gärten und sehen auch die Frühlingsschätze der Nachbarn. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir nicht in einem menschenlosen Land leben, im Gegenteil, wir sind von einem friedlichen und hilfsbereitem Volk umgeben, auch wenn es noch dauern wird, bis wir als gleichwertige Detmolder anerkannt werden. Doch unsere Pflanzen sind es schon und fühlen sich hier offensichtlich wohl.
Sonnenaufgang Unsere Wohnung hat zwei Fenster, die sich in Richtung Osten öffnen und das bereitet uns häufig beim Sonnenaufgang ein phantastisches Spektakel. Wie in einem Film ändern sich die Himmelsfarben und wir können aus unseren Betten diese Lichtdrama direkt beobachten. Dazu hören wir die Vöglein laut zwitschern, ein angenehmeres Erwachen ist kaum vorstellbar. An einer poetischer Stimmung fehlt es uns nicht.

Im Sommer

Im Sommer entfalten sich die Vorteile der Terrasse maximal. Wir erleben die uns umgebende Natur von allen ihren Seiten: den vollen Sonnenschein von früh morgen bis spät Nachmittag, aber manchmal auch einen leisen Regen oder sogar einen donnernden Sturm, nach dem die Sonne wieder zurück kommt. Einen Regenbogen sehen wir über die Berge des Teutenburger Waldes gespannt und die kleinen Häuser von Hiddensen darunter versteckt.
Sonnentag Regen Regenbogen
Neben der lebendigen Pflanzen haben wir von unserem früheren Zuhause auch einige begehrte Wertsachen mitgebracht und auf der Terrasse für sie einen geeigneten Platz gefunden.
Sonnenuhr Brunnen Panna
So steht in voller Sonne an der Südwand Jan's physikalisches Messgerät, eine geschenkte Sonnenuhr. Sie muss zwar nach der saisonalen Zeitumstellung im Sommer und in Winter manuell neu justiert, ansonsten zeigt sie - Sonnenschein vorausgesetzt - die richtige Zeit zuverlässig. Einen halben Tag im Schatten steht die einfache, mit einer kleinen Pumpe betriebene Wasserfontäne, die uns mit ihrem Wasserspiel und leisem Blubbern stundenlang begleitet. Und in einer Ecke, dezent abseits der meisten Blicke angebracht, steht still und stumm eine steinerne Schönheit, die zu uns aus weitem Kongo, vor mehreren Jahren bereits, den langen Weg gefunden hat.
Die Terrasse bietet auch - und besonders den Senioren – auch andere Annehmlichkeiten. Dazu sind in erter Linie die kulinarischen Genüsse zu nennen. Aus irgendeinem unbekannten Grund schmeckt es im Freiend am besten. Die frische Luft und der gut gekühlte Wein erzeugen eine ganz besondere Atmosphäre, die den Geschmack der mit Liebe vorbereiteten Speisen verstärkt. Deswegen nutzen wir häufig die Gelegenheit dazu, diese lobenswerte Eigenschaft der Terrasse zu nutzen.
Ludmila_1 Lu_left Jan_links Am Grill
Doch am Ende sind es immer wieder die blutgefüllten Pflanzen, die sich über alles durchsetzen. Und sie waren es auch, die den entscheidenden Argument für unseren Umzug geliefert haben.
Linker Rand Linke Seite Rechts

Im Herbst

Jetzt werden die Tage immer kürzer und die Sonne versteckt sich für gute zwei Monate hinter dem Berg. Auf der Terrasse wird es jetzt etwas ungemütlich, nur die Pflanzen ertragen die niedrigere Temperatur und das trübe Licht tapfer weiter. Das mit silbernem Tau geschmücktes Spinnennetz stellt eine künstlerische Bereicherung dar, die uns durchaus willkommen ist. Herbstsonne Staude Spinne
Wir ziehen es vor, hinter dem Südfenster in einer warmen Stube den Berg gegenüber und die langsam vorbei ziehenden Nebelfetzen zu beobachten.

Im Winter

Zu winterlicher Zeit kann man mit der Terrasse nicht viel anfangen. Man geht kurz raus, schaut sich die schneebedeckte Umgebung an oder schätzt durchs Fenster die Menge des neu gefallenen Schnee ab. Und freut sich eigennützig darüber, dass er den Schnee von den Fußwegen nicht selbst wegräumen muss.
Winter Schnee Weihnachtsbaum
Nur der Weihnachtsbaum findet auf der Terrasse einen geeigneten Platz. Wir würden gerne unsere Weihnachtskugeln zum Schmücken anwenden, doch die würden uns nur kurz eine Freude machen, zu windig ist die Lage. Doch eine Lichterkette bringen wir an und verbinden sie mit einer Steckdose, die wir mittels Fernbedienung von der warmen Stube schalten können. Und wenn wir den Baum am Tage der Heiligen Drei Könige wegräumen, ist der Frühling bereits vor der Tür.

Über Augustinum